Film ab! Die wichtigsten Kinostarts im Februar

In unserer monatlichen Reihe präsentieren wir euch die interessantesten Kinostarts – weil gute Filme auf großer Leinwand noch immer ein Grund sind, die Wohnung einmal zu verlassen. Im Februar reicht die Bandbreite von Wellness-Thriller bis Josef-Hader-Schmäh.

Loving

Regie: Jeff Nichols

Basierend auf einer wahren Geschichte erzählt »Loving« den Weg des Ehepaars Loving – er ein Weißer, sie eine Schwarze –, welches einen Rechtsstreit vor dem obersten Bundesgericht gewann, wodurch bestehende Gesetze gegen Mischehen außer Kraft gesetzt wurden. Ein emotionales Drama für die kalte Jahreszeit.

Start: 3. Februar 2017

 

Was Männer sonst nicht zeigen

Regie: Joonas Berghäll und Mika Hotakainen

Saunen und Finnland – das gehört zusammen wie Bierkonsum und Österreich. In dieser Dokumentation offenbaren Laiendarsteller nicht nur nackte Tatsachen in der Sauna, sondern da wird offen geredet und gelacht, aber auch über das Leben philosophiert. Publikumsliebling aus dem hohen Norden.

Start: 3. Februar 2017

 

The Girl With All The Gifts

Regie: Colm McCarthy

Dieser auf dem gleichnamigen Roman basierende Thriller erzählt von einem Virus, das Menschen befällt und sie so zu lebenden Untoten werden lässt. Eine Gruppe Kinder, denen die Fähigkeit zu fühlen und zu denken erhalten geblieben ist, stellt sich als Hoffnungsträger für die Menschheit heraus.

Start: 10. Februar 2017

 

Das unbekannte Mädchen

Regie: Jean-Pierre und Luc Dardenne

Letztens noch in »Die Blumen von gestern« zu sehen, stellt Adèle Haenel nun in »Das unbekannte Mädchen« als Ärztin Jenny Nachforschungen zum Tod einer jungen Frau an – hat die Unbekannte doch kurzvor ihrem Tod vergeblich bei Jennys Praxis um Einlass gebeten. Belgisches Drama der preisgekrönten Brüder Dardenne.

Start: 10. Februar 2017

 

The Lego Batman Movie

Regie: Chris McKay

Diese Fortsetzung zu »The Lego Movie« fokussiert – quelle surprise – auf Batman. Die US-Version des Animationsspaßes wird von bekannten Schauspielern wie Will Arnett, Zach Galifianakis, Michael Cera und Ralph Fiennes gesprochen. Und sicher wird der Film auch bei uns zahlreiche Fans in die Kinos locken.

Start: 10. Februar 2017

 

Empörung

Regie: James Schamus

1951 beginnt der jüdische Metzgerssohn Marcus (Logan Lerman) sein Studium an einer kleinen Uni in Ohio, wo er mit Antisemitismus und Missverständnissen zu kämpfen hat. Dann verliebt er sich. James Schamus gibt mit dieser Literaturverfilmung sein Regiedebüt. Interessante Coming-of-Age-Geschichte nach Philip Roth.

Start: 17. Februar 2017

 

Fences

Regie: Denzel Washington

Denzel Washington begibt sich mit »Fences« unter die Regisseure und erzählt die Geschichte eines schwarzen Vaters, der den Traum, Baseballspieler zu werden, nicht ausleben konnte und mit einer Entscheidung Spannungen in seine Familie bringt. Basierend auf einem Theaterstück aus den 1980ern und noch immer relevant.

Start: 17. Februar 2017

 

Wilde Maus

Regie: Josef Hader

Der 50-jährige Musikjournalist Georg verliert seinen Job und beginnt, sich an seinem ehemaligen Chef zu rächen. »Wilde Maus« erzählt auf tragikomische Weise und mit einem gewohnt wunderbar agierenden Josef Hader in der Hauptrolle von einem Leben, das aus der Bahn gerät. Der Film wird auch bei Berlinale zu sehen sein. Empfehlung!

Start: 17. Februar 2017

 

A Cure For Wellness

Regie: Benjamin Wallfisch

Mr. Lockhart (Dane DeHaan) soll seinen Chef aus einem mysteriösen Wellness-Resort abholen. Als er beginnt, Nachforschungen anzustellen, wird bei ihm eine vermeintliche Krankheit diagnostiziert und er wird ebenso dorthin eingewiesen. Düstere Abgründe tun sich in diesem deutsch-US-amerikanischen Thriller auf.

Start: 24. Februar 2017

 

Elle

Regie: Paul Verhoeven

Die erfolgreiche Unternehmerin Michèle (Isabelle Huppert) wird in ihrem Zuhause überfallen und vergewaltigt. Sie erstattet keine Anzeige, sondern beschließt, den Unbekannten selbst auszuforschen. Damit nimmt eine provokante Beziehung ihren Lauf. Ein verstörender, aber sehr empfehlenswerter Film.

Start: 24. Februar 2017

 

History Of Now

Regie: Nadiv Molcho

»History Of Now«, das Regiedebüt von Nadiv Molcho, der auch als Drehbuchautor, Produzent und Hauptdarsteller fungiert, stellt ein junges Paar in den Fokus, das auf einer Marokko-Reise an seine Grenzen stößt. Charmanter Independent-Film für Fans von »Before Sunrise« oder »Alle anderen«.

Start: 24. Februar 2017

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...