Pictures That Tick

Dave McKean ist einer jener Künstler, deren Arbeiten zugleich aus vergangenen Zeiten, wie auch zeitlos erscheinen.

Sein Output umfasst dabei viele Disziplinen, angefangen von Comic Books über Illustrationen und Fotografie, bis hin zu Film und Skulpturen. In allem ist er unverkennbar. Wie nähert man sich also einer Sammlung verschiedener Comic-Kleinigkeiten eines solchen Künstlers? Misst man es mit seinen Meisterwerken? Betrachtet man es als Einblick in die Entwicklung seiner einzigartigen Stimme? Sind in einer solchen Sammlung der Abfall oder die übersehenen Geschmeide zu finden? Von allem ein bisschen dürfte den Tatsachen am ehesten entsprechen. „Bitten And Bruised“ oder die zentrale Erzählung, die als Titel nur das Symbol eines Auges hat, deuten auf den McKean, von dem das grandiose „Cages“ stammt. An anderen Stellen findet man nur den McKean, der relativ uninspiriertes (oder uninspirierendes) Artwork für Alice Cooper, Tori Amos oder Life Of Agony produziert hat. Fazit: die Neuauflage von „Pictures That Tick“ gehört zum Oeuvre eines einflussreichen Gegenwartkünstlers, das heißt aber nicht, dass es essentiell wäre.

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...