Videopremiere: Ash My Love »Mini« – Auf der Jagd

Am Freitag veröffentlicht das Wiener Duo Ash My Love mit »Money« sein zweites Album. The Gap präsentiert vorab das Video zum Song »Mini«.

© Kurt Prinz

Wer Ash My Love noch nicht kennt, vermutet womöglich, dass hinter dem intensiven Sound der Bluesrock-Combo eine vier- oder gar fünfköpfige Band steckt. Tatsächlich handelt es sich dabei aber bloß um zwei Menschen: Andreas Dauböck (Schlagzeug, Gitarre, Gesang) und Ursula Winterauer (Bass, Gesang). Wobei das Duo ohnehin längst den Schritt vom Geheimtipp zur festen Größe der Wiener Musikszene gemacht hat – also »nicht kennen« gilt eigentlich nicht.

Ash My Love »Money«

Gott, der Teufel und das Geld

Auf »Money«, ihrem kommenden Freitag erscheinenden zweiten Album, gibt es wieder den gewohnt energischen wie direkten Sound der beiden – man kennt ihn bereits vom Debüt »Honeymoon Blues« – zu hören. Inhaltlich werden darauf Gott, der Teufel und auch das Geld behandelt. Durchaus bluestypische Themen. Bei der Produktion haben Ash My Love ganz auf digitale Technologien verzichtet und ausschließlich analoge Gerätschaften eingesetzt. Ziel war es, eine Selbstbeschränkung zu erreichen, um sich auf das Wesentliche in der Musik zu konzentrieren. Dass das gelungen ist, zeigt auch »Mini«, der dritte Track des Albums, zu dem wir euch hier die Videopremiere präsentieren dürfen.

Das Video erzählt eine kleine, fast märchenhafte Geschichte, die jedoch – so viel sei vorweggenommen – kein Happy End hat. Gegenüber stehen sich dabei nicht Gott und Teufel, sondern – ähnlich gegensätzlich –, Fuchs und Jäger. Während Ersterer anmutig durch den Wald streift und durch ein schmales Loch zu seinen Jungen in den Fuchsbau läuft, wird er immer wieder von seinem Gegenspieler beobachtet. Dass der Jäger im Video für das Böse steht, zeigen schon die düsteren Farben, die im Zusammenhang mit ihm verwendet werden, und seine seelenlos anmutenden weißen Augen. Als der Jäger erkennt, dass er selbst nicht in den schmalen Fuchsbau gelangen kann, geht er nachhause und holt seinen Dackel, um diesen hineinzuschicken. Der Fuchs steht der Situation machtlos gegenüber und kann nur von Weitem beobachten, wie der Hund in der Schlusssequenz in den Fuchsbau eindringt, während der Track mit den Worten »All your children, all your children are dead« endet.

Das Album »Money« erscheint am 13. Oktober 2017 bei Noise Appeal Records. Live zu sehen sind Ash My Love an diesem Tag bei der Album-Release-Party in Wien im Gartenbaukino und am 14. Oktober in Steyr im Kulturhaus Röda. Für 2018 sind auch bereits zwei Konzerte fixiert: am 25. Jänner in Salzburg im Rockhouse und am 26. Jänner in Linz in der Stadtwerkstatt.

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...