Videopremiere: Like Elephants „Holiday“

Mit ihrem neuen Song „Holiday“ entführen uns Like Elephants in eine Welt fernab von tristem Alltag und von blinkenden Bildschirmen. The Gap präsentiert das Video dazu.

Als wir Anfang des Jahres die „Talents To Watch 2017“ zusammengetragen haben, waren Like Elephants schon dabei. Die Zeichen für ein erfolgreiches Jahr stehen jetzt, fünf Monate später, tatsächlich gut: Mit Las Vegas Records hat die oberösterreichische Band ein neues Label gefunden und mit „Holiday“ schicken sie ein Jahr nach der Veröffentlichung ihres Debütalbums eine neue Single ins Rennen.

Like Elephants zeigen sich außerdem in anderem Gewand: mehr Pop, vermehrter Einsatz von synthetischen Klängen und puristisch gewählte Lyrics. Die Grundstimmung bleibt aber typisch verträumt und lädt zu sommerlichen Ausflügen an den See ein. „Slow down, it’s a beautiful day.“ – Like Elephants wollen mit ihrer Musik das Schöne in den Vordergrund rücken und uns daran erinnern, die einfachen Dinge im Leben hochleben zu lassen. Gar nicht so einfach, wenn man sich doch so leicht im digitalen Netz verfängt. Das in Pastellfarben getauchte Video zum neuen Song – verantwortlich für Kamera und Schnitt zeigt sich mit Manuel Hauer der Mann hinter den Synthesizern – ist sozusagen als Metapher dafür zu verstehen. Näheres dazu erzählt uns die Band im Interview:

Gleich vorneweg: Was hat es mit der japanischen Schrift auf sich?

Wir empfehlen die japanischen Lyrics aus der Youtube-Beschreibung in den Google Translator reinzukopieren, dann bekommt man eine digitale Alternativversion zu den originalen englischen Lyrics. #contemporary art

Welche Inspiration steckt hinter dem Video zu „Holiday“?

„Holiday“ soll das Bild einer schleichenden emotionalen Versteinerung zeichnen, der sich der im Jahr 2017 lebende Mensch stellen muss. Es geht um den Versuch, die Zyklen des Alltags zu durchbrechen, wobei man sich letztendlich immer öfter umzingelt von blinkenden Bildschirmen im digitalen Netz verfängt.

Was meint ihr mit Versteinerung?

Mit Versteinerung meinen wir die emotionale Abschottung, die durch die Anonymität im Internet stattfindet. Man denke nur an die immer schamloser werdenden Hasspostings, die ein sehr verrohtes Bild unserer Gesellschaft zeichnen. Aber auch abseits dieser Aggressionen läuft man online immer mehr Gefahr, im eigenen Denken manipuliert zu werden. Mit dem Video zu „Holiday“ wollen wir auf diese Entwicklungen hinweisen – auch mit mahnendem Charakter.

We live in holiday heißt es im Song. Was ist für euch persönlich „holiday“?

„Holiday“ bedeutet für uns, die größtmögliche Freiheit zu genießen, die nicht für alle Menschen selbstverständlich ist: das Privileg, sich auf unserer schönen Welt frei bewegen zu können, und die Möglichkeit, jederzeit dem Alltag entfliehen zu können.

Eure Lieder tragen Namen wie Festival Sun, Hear The Summer, Daydream und jetzt Holiday. Klingt alles nach leichter Musik für eine Autofahrt mit offenen Fenstern zum See. Ist das die Art von Musik, die ihr vorhattet zu machen?

In der heutigen Zeit ist es doch kaum mehr möglich, sich von den ganzen Schwierigkeiten und Konflikten auf unserer Welt zu entziehen. Hier schließt sich wohl der Kreis mit den vorher angesprochenen negativen Effekten des Internets. Mit unserer Musik wollen wir einfach einen Gegenpol zu einer immer mehr überfordernden und komplexer werdenden Welt setzen und die einfachen Dinge im Leben hochleben lassen, welche viele Menschen zu schätzen verlernt haben.

Ihr seid seit kurzem bei Las Vegas Records. Wie wichtig ist es für euch, ein Label zu haben?

Gerade wenn es um Promo geht, ist es wohl unerlässlich, ein gut vernetztes Label im Hintergrund zu haben, das die richtigen Hebel in Bewegung setzt, um Schritt für Schritt weiterzukommen. Es freut uns, ein neues Label gefunden zu haben, bei dem alle Rahmenbedingungen gegeben sind, um auch über die österreichischen Grenzen hinweg bekannt zu werden.

Was sind eure Pläne fürs nächste Jahr?

Im September werden wir eine neue EP mit vier Songs veröffentlichen. „Holiday“ ist ein erster Vorbote dazu. Unser zweiter Longplayer sollte dann in hoffentlich nicht allzu langem zeitlichen Abstand folgen. Für 2017 sind auch noch viele Konzerte in Österreich geplant. Und im Juli und Dezember werden wir wieder in einigen deutschen Städten unterwegs sein, worauf wir uns schon sehr freuen.

Am 18. Mai 2017 sind Like Elephants im Wiener Chelsea zu sehen, einen Tag später im Posthof in Linz. Alle Konzerttermine sind hier zu finden.

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...