Wem gehört Wien?

Am 6. Juni wird der Avantgardefilm "Wienfilm 1896-1976" von Ernst Schmidt jr. im Metrokino wiederaufgeführt. In Anlehnung an Armin Berg, dessen Musik einen Großteil des Soundtracks ausmacht, gibt Der Nino aus Wien vor der Aufführung ein Solokonzert. Wir haben uns den Film vorab angesehen und Ausschnitte des mosaikartigen Kunstwerks über Wien in einer Gallery gesammelt.

Wie eine Collage aus verschieden langen Filmsequenzen setzt sich der Wienfilm zu einem Gesamteindruck von Wien zusammen. Beginnend mit der Erfindung des Films bis hin zur Gegenwart – in dem Fall 1976 – ist der Film eine Art Anthologie über Wien, bestehend aus zahlreichen Sequenzen von unterschiedlichen Künstlern und Persönlichkeiten.

Wem gehört Wien?

Texte von Ernst Jandl und H. C. Artmann, Interviews mit Passanten von Peter Weibel über die Frage "Wem gehört Wien", Aufnahmen von Joe Berger mit dem Affen Rudi, Zeitraffer von einer 42er Haltestelle und eben Lieder von Armin Berg kommen immer wieder in dem knapp 2-stündigen Film vor. Aufnahmen von Adolf Hitler, Sigmund Freud, Franz Joseph I., Engelbert Dolfuss, Hermann Göring, Theodor Körner, Charlie Chaplin und vielen mehr, füllen die Lücken dazwischen.

Wenn der Steffl mit dem Riesenrad…

Im Film kommen auch mehrere Aufnahmen von bekannten Wiener Sehenswürdigkeiten vor. Eine Szene heißt Sexszene, in der man in hoher Geschwindigkeit abgespielt, immer abwechselnd ein Bild des Riesenrads und eines des Südturms des Stephansdoms sieht – das darf man sich jetzt solange vorstellen, bis man weiß, warum es Sexszene heißt…

Ich bin noch immer unbefriedigt

Die Zwillinge Brenda und Sheila Kronheim erzählen, wie eine Kamera funktioniert, dass die Arena abgerissen wurde und sie singen Rolf Schwendter’s Version von Satisfaction.

Armin Berg – Was braucht denn der Wiener im glücklich zu sein

Im Wienfilm kommen insgesamt acht Armin Berg Lieder, die zwischen 1929 und 1937 aufgenommen wurden, vor. Armin Berg war Jargonkomiker, der Wiener mit jüdischer Eigenart vermischt hat und so als Coupletsänger in den 1920ern und 1030ern aufgetreten ist.

Im Metro Kinokulturhaus findet der Semesterabschluss der neuen Vermittlungsschiene »Living Collection« von sixpackfilm zum Thema Stadt/Wien statt. Dafür wird der Wienfilm von Ernst Schmidt jr. gezeigt und Nino aus Wien ein Konzert geben. Nähre Infos zu der Veranstaltung findest du hier.

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...