Videopremiere: Aramboa „Road“

Als Black Lotus Experiment hat man sich eine Fangemeinde erspielt, heute erscheint das erste Video des Nachfolgeprojekts Aramboa.

Aramboa holen Downbeat und Trip-Hop aus den 90ern, vermischen ihn mit Neo-Soul und Dupstep. Momo Safi, mit bürgerlichem Namen Moritz Scharf, und Sängerin Elena Shirin kennt man wie den Rest der Band vom Vorgängerprojekt Black Lotus Experiment.

Tochter und Vater, er verletzt, in einer kalten, nassen Höhle. Musik ab; eine blaugefilterte Winterlandschaft, Fußspuren, welche der vermutlich angeschossene Vater im Schnee hinterlässt – so die erste Minute des Musikvideos zu „Road“. Eigentlich kann man ab hier schon von einem Kurzfilm sprechen. Rupert Höllers „Revenant“-Ästhetik wird mit der Stimme von Elena Shirin ergänzt und erzeugt mit Synthie-Streichern und -Gebläse ein Bild rund um Entführung, Flucht der Tochter und Wiedervereinigung mit dem Vater mit dräuendem bösem Ende in einer menschenleeren Winterbergwelt – inklusive Marlen-Haushofer-Jagdhütte („Die Wand“) und sehenswerter Drohnenaufnahme.

„Mereon Matrix“, das Debütalbum von Aramboa, erscheint am 18. Mai 2017. Am selben Tag ist auch Release-Party in der Fledermaus.

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...