Quidditch in Österreich: Auf der Suche nach dem goldenen Schnatz

Viele kennen Quidditch aus dem Harry Potter Universum von Joanne K. Rowling. Dass der Fantasiesport in der realen Welt eine herausfordernde sportliche Disziplin ist, beweisen die Vienna Vanguards bei ihrem Training für die Europameisterschaft.

„Könnt ihr wirklich fliegen?“ Diese und ähnliche Reaktionen hört Andrea häufig, wenn sie erzählt, was sie Samstag Vormittag auf der Jesuitenwiese macht. Sie ist Mitglied der Vienna Vanguards, einer von zwei österreichischen Quidditch Mannschaften. Die Sportart ist den meisten aus den Harry Potter Filmen und Büchern bekannt. Während die Charaktere im Film auf einem Besen fliegend versuchen, Tore zu schießen, ist die Muggle Version eine Mischung aus Völkerball, Handball und Rugby, mit der Besonderheit, dass die Spieler mit einem Stock – dem Besen – zwischen den Beinen spielen.

Die Regeln sind schnell zu verstehen. Insgesamt gibt es drei Positionen: die Chaser, die Beater und die Seeker. Während die Chaser versuchen, Bälle in einen der drei Ringe zu schießen, ist es das Ziel der Beater, die Chaser abzuschießen und so daran zu hindern, ein Tor zu erzielen. In der 17. Minute kommt schließlich der goldene Schnatz auf das Spielfeld, eine neutrale Person, die einen Tennisball in einem Socken am hinteren Hosenbund trägt. Die Seeker haben das Ziel, dem Schnatz diesen Tennisball wegzunehmen, um das Spiel zu beenden.

Gegründet wurden die Vienna Vanguards im Herbst 2014. „Zwei Personen, die Quidditch nach Österreich bringen wollten, haben sich damals zusammengeschlossen, um hierzulande das erste Quidditch Team zu gründen. Der eine, weil er auf einem Austauschsemester in Sydney das Spiel kennen gelernt hat, die andere, weil sie von dem Sport gehört hatte und ihn interessant fand. Im Herbst 2014 fand dann das erste Quidditch Training in Wien statt. Nach einiger Zeit hat sich eine Kerngruppe herausgebildet, die dann wiederum die Vienna Vanguards gegründet haben“, erzählt Andrea die Entstehungsgeschichte. Sie ist seit Beginn Teil der Mannschaft. „Ich habe im Herbst 2014 einen Post in der Facebook-Gruppe der Universität Wien gesehen. Ein paar Wochen später war das allererste Training in Österreich und ich war von Anfang an begeistert.“

Weltweit gibt es mittlerweile rund 500 Quidditch Teams, jährlich finden zahlreiche Meisterschaften und Cups statt. In diesem Jahr haben sich die Vienna Vanguards bereits zum dritten Mal für die Europameisterschaft qualifiziert. Von 25. bis 26. März treten sie in Belgien gegen insgesamt 31 andere Mannschaften an.  „Unser Ziel ist es, heuer in die Top 16 zu kommen“, sagt Andrea.

Doch obwohl Quidditch immer mehr Aufmerksamkeit bekommt, sind die Reaktionen auf den Sport eher skeptisch: „Die meisten Leute machen sich zuerst einmal über uns lustig“, so Andrea, „aber nachdem sie gesehen haben, dass es ein Vollkontaktsport ist, wollen sie es meistens selbst auch einmal ausprobieren und sind dann begeistert.“
Sprüche wie „Wer von euch ist Harry Potter?“ oder „Wo sind denn eure Zauberstäbe?“ nerven, denn für sie und die Vienna Vanguards steht der Sport im Vordergrund: „Natürlich sind wir fast alle Fans der Bücher und Filme und wir sind durch Harry Potter zum Training gekommen, aber wir sind wegen des Sports geblieben. Während unserer Trainingseinheiten wird eigentlich nicht über Harry Potter gesprochen und es spielt keine Rolle.“
Viel wichtiger ist für sie der Zusammenhalt der Mannschaft: „Eine Besonderheit beim Quidditch ist die offene und unglaublich freundliche Community. Das macht Turniere und Spiele gegen andere Teams besonders schön, da sich alle willkommen fühlen. Wir sind sehr eng miteinander befreundet und viele unserer Spielerinnen und Spieler gehören seit der Gründung zum Team. Daher funktioniert unser Zusammenspiel sehr gut, und wir wissen auch genau wo die Stärken und Schwächen jedes einzelnen Mitgliedes liegen.“

Copyright Ajantha Abey

Die Quidditch Europameisterschaft findet von 25.-26. März in Mechelen, Belgien statt. Wer gerne mal bei einer Trainingseinheit dabei sein will kann sich einfach bei den Vienna Vanguards melden, Training ist immer Donnerstag und Samstag.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...