Das Internet vergisst nicht

StudiVZ wird heuer 10. Wir feiern ein nostalgisches Jubiläum und haben eure Lieblings-Musiker gestalkt.

Es war 2005 und wir haben uns die Welt gemacht, wie de wie de wie sie uns gefällt. Das Internet war ein besserer Ort, wir hatten keine Angst vor Überwachung, statt dessen haben wir unverhohlen geprahlt, dass unser Vorglühen härter war als deine ganze Party. Wir hatten ein Motivationsproblem bis wir ein Zeitproblem hatten, und wir haben StudiVZ-Gruppen nicht nur im Alltag zitiert, sondern hatten auch eine StudiVZ-Gruppe um das dem Rest der Welt mitzuteilen. Der Rest der Welt waren in diesem Fall keine Unternehmens- oder Nachrichtenseiten, Eventeinladungen und alte Leute, dein Arbeitgeber oder die NSA, sondern deine 100 besten Freunde. Also genau die Leute, die wissen sollten, ob du dich gestern eigentlich daneben benommen hast?

Du, hab‘ ich mich gestern eigentlich daneben benommen?!

Vor diesen Leuten musstest du dich nicht schämen, denn auch sie definierten ihre Online-Präsenz durch die Feststellung, dass „Ur“ ein vollwertiges Wort sei und zufälligerweise ein Tag 24 Stunden hat und eine Kiste Bier 24 Flaschen. Als engagierter User waren überhaupt 2-10 deiner 100 Gruppen irgendwelche Insider-Witze zwischen dir und deinen Freunden, mit jeweils 5 Gruppenmitgliedern. Fick mich, wenn ich mich irre, aber wollten wir nicht knutschen?

4 ist bestanden, bestanden ist gut und gut heißt 2

Viele von uns waren gerade von MySpace immigriert, manche sind das erste Mal ein bisschen süchtig nach Social Networking geworden. StudiVZ wurde 2005 gegründet, und war 2008 noch eines der erfolgreichsten Onlinemedien Deutschlands. Und das, obwohl wir uns damals noch öfter am Tag einloggten, und nicht einfach 24/7 online waren. Das Online-Profil füllten wir gewissenhaft mit Hobbys wie Tagträumen, Erdbeeren und Volleyball sowie Lieblingsmusik und Zitaten aus, richtig nette Leute haben wir sogar angestupst. Einfach mal bisschen ein Gruscheln, wenn du Aufmerksamkeit willst.

Wie war dein wochenende? – hell dunkel hell dunkel, Montag !

Heute wirkt es wie eine absurde Mischung aus Zeitkapsel und Darknet. Was sich zwischen 2007 und 2009 abspielte, wurde mit ziemlicher Sicherheit dort festgehalten: Fotos, Pinnwandeinträge und ein Haufen Gruppen, die von Teenagern in ihren besten Tagen gegründet wurden. Solltet ihr es bis jetzt noch nicht getan haben, möchten wir an dieser Stelle eine herzliche Empfehlung aussprechen, euer altes StudiVZ-Profil zu besuchen. (In diesem Fall hat es sich als sinnvoll erwiesen, dasselbe Passwort seit 2007 zu verwenden, auch wenn die NSA es mittlerweile wohl geknackt hat).

Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg!

Zugegeben, es fühlt sich sehr komisch an, sich dort aufzuhalten: lebloser als das australische Outback und unwirklicher als russische Darknet-Fileserver. Das einzig trostlose Zeichen von „Lebendigkeit“ sind die wirklich auf jeder(!) Pinnwand vorhandenen Geburtstagsglückwünsche der letzten Jahre von Lea (VZ Moderatorin).

 

„du bist fixiert“ – „fick was?“

Unsere Bildgalerie ist ein erster Versuch, den mantrischen Satz unserer Zeit „das Internet vergisst nicht“ zu verbildlichen. Große Sorgen braucht man sich trotzdem nicht machen, es wird einen Punkt geben, an dem Szene1, Knuddels und auch StudiVZ ihre Serverkosten schlichtweg nicht begleichen könnnen und dann vergisst das Internet doch. Dann gibt es nur noch unsere Screenshots. Daher feiern wir schon jetzt ein verfrühtes 10-Jahres-Jubiläum mit StudiVZ. Und wer weiß, vielleicht erobern wir uns nun doch das Internet auf diesem werbefreien Spielplatz mit roter Post-Internet-Ästhetik zurück.

StudiVZ ist eine Online-Community die 2005 gegründet wurde, und bis circa 2009 im deutschsprachigen Raum sehr erfolgreich war. Zum 10-jährigen Jubiläum haben wir Stars wie Maurice von Bilderbuch, Conchita Wurst oder Yasmo auf StudiVZ gesucht und feiern mit ihnen unsere Internet-Vergangenheit.

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...