Dosenbier tut's schließlich auch

Am Wochenende haben wir uns in verlassenen Häusern rumgetrieben und Kunst entdeckt. 4 Wohnungen in einem leerstehenden Haus sind 3 Tage zu einem Raum für Kunst geworden. Weitere Ausstellungen folgen.

3Haus Projekte ist ein Kollektiv aus Künstlern und Kunstinteressierten, im speziellen: Tobias Lintl, Judith Hütter und Annetta Luberda. Vor etwa einem Monat kam man auf die Idee, aus dem "zur Verfügung stehenden" Haus etwas zu machen. Man wollte den Standort aufwerten und sehen was man aus der alten Ruine rausholen kann. Das wichtigste Anliegen des Kollektivs ist österreichischer Kunst einen Raum zu bieten – diese existiert ja oft abseits der sektschlürfenden Galerieszene. Nennt man oft Offspace. Wir fühlten uns in den modrigen Gemäuern ziemlich wohl und Dosenbier tuts schließlich auch.

In Zukunft ist geplant die Räumlichkeiten auch an andere Künstler zu vermieten. Auch Workshops sind vorgesehen. Im Vordergrund steht jedenfalls, die Wiener Kunstszene zu fördern.

Oben & Unten

War das Thema der Eröffnungsausstellung. Im unteren Stock gab es spaceige Exponate aus Sesseln. Oben lag der Fokus auf kleinen, einzeln inszenierten Bildern. Oben & Unten ist das Pilotprojekt der Gruppe und die Eröffnung ist gelungen – etwa 150 Menschen waren am Donnerstag da. Das Programm bestand aus einer Living Picture Show und einer Videoperformance von MANN. Am Freitag gabs dann Kartoffelsuppe und Krautfleckerl.

Sollten wir dein Interesse an der Ästhetik des Verfalls geweckt haben, legen wir dir noch schnell unsere Coverstory ans Herz.

3Haus Projekte, Dreihausgasse 36, 1150 Wien

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...