Europäisches Forum Alpbach 2010

Das Forum Alpbach steht dieses Jahr unter dem Titel „Entwurf und Wirklichkeit“ und geht dabei der Frage nach, wie es zu verhindern ist, dass Murphys Law zuschlägt.

Womöglich liefert ein Generalthema, das seinem Namen Ehre macht, auf den ersten Blick wenig Konkretes. So auch „Entwurf und Wirklichkeit“: Das kann vieles sein – und dem ist auch in der Tat so. Genau dieser Umstand erzeugt im Tiroler Alpbachtal die spezielle Atmosphäre, wo sich theoretisch ein Universitätsprofessor aus Philadelphia, ein EU-Parlamentarier aus Wien, ein japanischer Manager und ein evangelischer Bischof über den Weg laufen könnten, um am Tiroltag über Gott und die Welt zu debattieren. Und da deren Diskussion angeregter wird, könnte auch noch eine Gruppe von Stipendiaten, die zufällig daneben steht, zu deren Meinungen befragt werden. Wahrscheinlicher als dieses doch sehr spezielle Szenario ist jedoch, dass man von einem Thema zum anderen, von einem Gedanken zum nächsten, usw. kommt und sich von Geistes- und Streitkultur inspirieren lässt; was selbst ein Blick ins aktuelle Programm vermag.

Das Europäische Forum Alpbach vom 19.8. – 4.9.2010 ist vor Ort zu genießen und hoffentlich liefern auch die zweiten Hände brauchbare Einblicke in das Geschehen der internationalen Dorfgemeinschaft. Denn vermutlich ist es wert, nicht nur dann hinzuhören, wenn die Prominenz der Teilnehmer von politischen Gesprächen und Wirtschaftsgesprächen Headlines liefern.

Europäische Forum Alpbach (auch auf facebook) vom 19.8. – 4.9.2010

Für Leute, die gerne weiter vorausplanen: Die Stipendienbedingungen, um eine Teilnahme im nächsten Jahr zu überlegen.

Ein Text zum vergangenen Europäischen Forum Alpbach 2009.

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...