Gestern, Heute und Morgen

Ameisen krabbeln über das Naturhistorische Museum, Mushrooms entsprießen dem alten Gemäuer, Dinos erwachen wieder zum Leben. Bis Montag noch hält der Maria-Theresien-Platz als gigantische Projektionsfläche für ein audiovisuelles Spektakel her.

Normalerweise untersteht der MA33 die öffentliche Beleuchtung, Ampeln und Uhren. Eigentlich nicht sehr aufregend sollte man denken. Wenn die Fassaden der beiden Museen unter dem Nachthimmel hell erstrahlen aber schon. Während auf dem Naturhistorischen Museum eher Motive aus der Tier- und Pflanzenwelt überwiegen, findet man am Kunsthistorischen Museum klare Linien und Textarrangements. Beide sind gleichermaßen beeindruckend. Den Ampelmännchen wurde auch gehuldigt – klar wird ja auch von der MA33 organisiert. Außerdem gibt’s eine Silent Disco. Wem es also nicht zu blöd ist, vor älteren Menschen seine Schwanzfeder zu schwingen, kann hier sicher Spaß machen.

Künstlerisch wurde das Spektakel von vier Kollektiven umgesetzt. Ein besonderer Abend für Verliebte, Fotografen und Teilzeit-Psychonauten. Heute auch noch, von 18:00 bis Mitternacht.

Lichttapete Lichtkunstkollektiv (www.lichttapete.at)

Waves (www.openlight.nl/waves)

IRIS (www.openlight.nl/iris)

starsky (www.starsky-projections.com)

MA33 www.wien.gv.at/verkehr/licht

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...