OFWGKTA – Free Earl!

Während sich der Großteil der Rap-Musikindustrie noch immer abmüht Gangster Klischees zu vermarkten, kochen ein paar Skater aus Los Angeles via Tumblr ihr eigenes Süppchen.

Hip-Hop ist tot. Seit vor ein paar Jahren sogar Pitchfork auf den Zug aufgesprungen ist und jedes noch so lahme Album als das nächste Ding abfeiert um irgendwie ironische Streetcred zu bekommen oder das Image der, sich in Indie-Whiteness-Studies suhlenden Hauntologen-Poser loszuwerden, geht da nicht mehr viel. Getoppt wurde das dann nur noch vom letzten Kayne West Album, das alles schlechte in sich vereint und den Punkt markiert in dem sich ein ganzen Genre selbst überholt hat. Langweilig.

Im Hintergrund, da wo man die ganzen Knast Storys und vermurksten Beats eh schon nicht mehr hören kann, passiert eine ganze Menge. Letztes Jahr tauchte auf Youtube dieses Video auf, in dem sich ein paar Vorstadt-Skater erst ordentlich mit einem Cocktail aus Benzos und billigem Schnapps wegmachen um dann über satten Beats alle möglichen Gore-Effekte abzufeiern.

Die Wolf Gang ist ausgezogen, bewaffnet mit tumblr-blog und Raps über Hakenkreuze, Vergewaltigungen und Gras um mal ordentlich aufzuräumen. Das erinnert nicht zu Unrecht an frühen Eminem und seine Gewaltphantasie-Raps.

Über das Jahr hinweg veröffentlichten sie eine Unzahl von Alben und Mixtapes, kann man sich dort alles für lau runterladen. Das konsequente Versperren gegenüber Industriestandards und vermeintlichem Musikbusiness hat ihnen jüngst einen Auftritt beim Late-Night Talker Jimmy Fallon eingebracht.

Ihr Sound definiert sich über minimalistisch-dunkle Synth-Flächen, kommt chopped und screwed daher und verzichtet großteils auf Samples. Tyler the Creator meint dazu lapidar, nicht mit einem Sampler umgehen zu können und schraubt das dann lieber so zusammen. Sein neuestes Video vom im April auf XL-Records erscheinenden Album gibt es hier zu sehen.

Die Jungs sind alle zwischen 16 und 23, ihr Hintergrund ist nicht so sehr Ghetto als eher Vorstadt. Tyler The Creator studiert Filmwissenschaft, will das aber auch bald wieder sein lassen um sich dann ganz der Wolf Gang zu widmen. Earl Sweatshirt ist inzwischen verschwunden, es ranken sich einige Mythen um sein Ausbleiben. Doch es ist wohl davon auszugehen, dass er ganz einfach von seiner Mutter Hausarrest bekommen hat.

Mit selbstgekochten Beats und all dem Social-Media Radau darf man gespannt sein was da noch kommt. Irgendwie fühlt sich das ja an wie Hip-Hop mal gedacht war, nur ist das Samplen von Platten jetzt einem ubiquitärem und spielerischem Umgang mit Kultur gewichen ohne zu nerven. Gegenwart in Reinform ohne falschen Zeitgeist-Hype. Und das alles scheint mal eben so locker aus dem Ärmel geschüttelt. Golf Wang! Kill Them All!

Das Soloalbum von Tyler The Creator wird im Mai 2011 erscheinen. In der Zwischenzeit sind der Großteil der Alben von Tyler The Creator und Odd Future auf ihren Tumblr-Accounts gratis zum Download geparkt.

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...