Amphetamine Ballads

Ein Glasgower Trio zeigt, was der gute alte "böse" Rock’n’Roll noch alles kann, wird er nur gebührend ernst genommen und gespielt. Sehr geil!

Als Auftakt des Openers "I’m A Vampire" ertönt ein Gong. Nachdem sie sich so die Aufmerksamkeit der Zuhörer gesichert haben, machen die drei Herren von The Amazing Snakeheads aus Glasgow alles, um diese für die Dauer der zehn Songs ihres Debütalbums zu halten, festzuhalten. Wir kriegen dabei reichlich Amphetamin zu hören, die Definition von "Ballade" dieser drei tatsächlich amazing Schlangenköpfe muß etwas mit Herz/Schmerz hinausbrüllen zu tun haben. Mit Songtiteln wie "Nighttime", "Where Is My Knife?" oder "Heading For Heartbreak" brennt nichts an oder besser gesagt, eben schon, und wie! Natürlich nichts, was nicht Bands wie Birthday Party oder vorangegangene andere Berserker der unangenehmeren Befindlichkeiten im Sinne von Blues als Notwehr-Musik nicht schon gemacht hätten, aber holy moly, wie frisch und querulant das wieder klingt!

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...