Elaste Vol. 3

Diese Welt ist eine Scheibe: Sie dreht sich zwar unaufhörlich um den Discoball, findet aber einfach nicht in die dritte Dimension.

Wohl kein Mensch hat seinem Leben soviel Cosmic Disco gehört wie der Chef des Münchner Labels „Erkrankung durch Musik“, Dompteur Mooner. Unermüdlich bringt dieser die drahtigen, mal rumpeligen, mal käsigen Dancesounds mit staubigen Stimmeffekten der späten 70er und frühen 80er ans Licht der Gegenwart. In diesem Licht galt diese Klangästhetik seit cirka 2003 als Sound der Stunde; sieben Jahre später sind nicht nur etliche Stunden vergangen, sondern es ruhen offensichtlich immer noch unzählige Discojuwelen in den Archiven. Nur sieht man inzwischen das Juwel vor lauter Juwelen nicht mehr. „Elaste Vol. 3“ ist insofern vor allem Traditionspflege: Nur ist der passende Trachtenanzug hauteng, mit Neon-Pailletten besetzt und androgyn geschnitten.

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...