Jekyll & Hyde

Öde Rätsel, Hüpfpassagen und nervende Steuerung lassen den Spieler zu Mr. Hyde mutieren.

Wer hier ein Spiel zur Romanvorlage erwartet, wird enttäuscht. Den Doktor und sein Alter Ego verschlägt es stattdessen in geheimnisvolle Katakomben unterhalb Londons auf der Suche nach einem mysteriösen Kult und einem Heilmittel für eine Seuche, die bereits die halbe Stadtbevölkerung dahingerafft hat. In »Tomb Raider«-Manier hüpft man als Doktor Jekyll durch die dunklen Höhlen und Tempelanlagen, löst anspruchlose Rätsel und benutzt als Mr. Hyde übernatürliche Kräfte. Die nicht frei bewegbare Kamera macht dabei beiden Charakteren das Leben schwer. Technisch bewegt sich der Titel auf dem Niveau von vor fünf Jahren – zum Glück trifft man auf den elend langen Laufwegen aber nie auf andere Lebewesen, sodass man nur die hässlichen Animationen des Doktors ertragen muss. Die klassische Geschichte in ein neues Gewand zu packen ist ein guter Ansatz, doch sollte dabei das Spiel nicht vergessen werden.

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...