Wie wir essen

Der Mensch ist, wie er isst. Sonja Stummer und Martin Habelsreiter enthüllen die Nützlichkeit und Unnützlichkeit von Essutensilien und Essmöbeln.

Eat Design ist der Nachfolger von Food Design XL. Über den wir bereits hier berichteten. Während man sich in Food Deisgn des Essens annahm, kümmert man sich jetzt um den Rahmen – Wie und wo essen wir? Wir haben uns die interessantesten Seiten herausgepickt.

Dass Speisewerkzeuge nicht unbedingt immer intuitiv praktisch sind, weiß jeder seit dem ersten Mal Essen mit Stäbchen. Das Besteck ist natürlich rituell bedingt, und wir Essen vor allem so wie es gesellschaftlich angebracht ist. Ein Burger schmeckt allerdings am besten wenn man ihn mit beiden Händen greift und animalisch abbeißt.

Wie wir essen beeinflusst nicht nur den Geschmack sondern auch wie viel wir essen. Schaufelt man mit einem Löffel in sich hinein, wird man mehr essen als mit Pinzette. Ein Curry schmeckt auf einem flachen Teller anders als in einer Schüssel. Die Anordnung des Gedecks ist wie eine ritualisierte Landkarte und nur wer sie lesen kann kann Teil der Hierarchie werden.

Eat Design ist bereits auf dem Metroverlag erscheinen. Ab 12. Mai gibt es eine Eat Art Installation von Sonja Stummer und Martin Habelsreiter im Wiener MAK zu sehen.

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...