Autor/in

Architektur & Design

1984

Einmal Souterrain, einmal Tiefgarageneinfahrt, beide Male 80er Jahre: Hermann Czechs Lokal im Palais Schwarzenberg und eine Installation von Schuberth & Schuberth.

Architektur & Design

Böse Stellen

Seit Kurzem findet international eine rege Diskussion über »Hostile Architecture« statt – Gestaltung im urbanen Raum, die Randgruppen vertreiben soll. Und wie sieht es bei uns aus?

Kunst

Starke Ansage

Zum 150-Jahr-Jubiläum setzt sich das MAK mit „Vorbildern“ auseinander: ein programmatischer Ansatz, der von der Gründungsgeschichte des Hauses ausgehend in die Zukunft weisen soll.

Kunst

Museum statt Mulde

Private Rettungsaktionen in letzter Minute, Bildergalerien im Netz, viele Emotionen: Das Thema Schrift in der Stadt erlebt seit einiger Zeit Hochkonjunktur. Warum eigentlich?

Creative Industries

Legoland ist überall

600 Milliarden Legosteine soll es weltweit geben. Doch die Masse allein ist es nicht, die Lego so allgegenwärtig macht. Kreativität und Kapitalismus, Popkultur und Plastik, Steckverbindung und »Star Wars«: Lego ist das passende System für unsere Welt.

Architektur & Design

Gegen die Pinkisierung der Welt

»Gendersensibles Design« – braucht es das wirklich? Und ob! Angesichts der sich verschärfenden stereotypen Rollenzuweisungen in Produktkultur, Werbung oder Grafik fragt man sich mitunter, wie fortschrittlich unsere Gesellschaft tatsächlich ist.

Architektur & Design

Kiesler statt Klimt

Vor kurzem wurde Peter Bogner, langjähriger Leiter des Wiener Künstlerhauses, zum neuen Direktor der Friedrich und Lillian Kiesler-Privatstiftung bestellt. Im Interview erzählt er von seinen Plänen für die Stiftung und das Kiesler-Jubiläumsjahr 2015 und seinem Wunsch nach mehr Ausstellungsfläche.

Architektur & Design

Gut, böse, jenseits

Das Hofmobiliendepot zeigt ab Mittwoch „Böse Dinge – eine Enzyklopädie des Ungeschmacks“. Die Ausstellung aus dem Berliner Museum der Dinge setzt historisch an, führt das Thema aber bis in die Gegenwart.

Literatur & Buch

Grafiker in Freilandhaltung

Weniger Computer, mehr Experiment: Mit dem Projekt »Nea Machina« haben die Grafiker Thomas und Martin Poschauko Aufmerksamkeit erregt. Anlässlich einer Neuedition ihres Buches wollten wir wissen, was heimische Gestalter von mehr »Handarbeit« halten.