Autor/in

Thomas Weber

Thomas Weber

Ehemals Herausgeber bei The Gap, aktuell bei Biorama. Hin und her zwischen Stadt und Land, Kultur und Landschaft.
Social & Media

Parteien entern

Die Geschichte des Umgangs der Politik mit IT ist in Österreich eine Geschichte voll des Missverstehens und der Versäumnisse. Piratenpartei braucht es dennoch keine. Viel wichtiger: ein offenes Bekenntnis zur Technologie.

Social & Media

Präsenzdienst an der Popkultur

Von vielen verkannt, von manchen missverstanden: Der Unternehmer Georg Hoanzl hat in den vergangenen Jahren mehr für die österreichische Popkultur geleistet als Ö3 oder die beiden Fernsehkanäle des ORF. Eine Würdigung.

Social & Media

Eine Angst wäscht die andere

In einem nicht offiziellen Youtube-Schnipsel der ORF-Casting-Show „Die große Chance“ führt Rapper Sido den Krone-Kolumnisten Michael Jeannée samt der ganzen grindigen Haute Volée des Landes vor. Verkörpert von Zirkusdirektor Bernhard Paul: Österreich wie es leibt und lebt.

Social & Media

Drecksarbeit im Park

Schwarzarbeit am Frequency Festival: Darf sich der Veranstalter aus der Verantwortung stehlen, wenn nicht er selbst, sondern bloß eine Zulieferfirma Obdachlose aus Wiener Parks zum Zusammenräumen auf das Festivalgelände nach Sankt Pölten gekarrt hat?

Social & Media

Das Problem mit Ikea

Der schwedische Design-Diskonter wird mit einer Ausstellung im Wiener Hofmobiliendepot geadelt. Das „Phänomen Ikea“ hat Design demokratisiert, heißt es. Schön. Und gut. Bloß: Die Demokratisierung geht zwangsläufig mit einer Produktion auch in undemokratischen Ländern einher.

Literatur & Buch

Verleger und Sammler

In einem Alter, in dem andere sich längst ins innere Ausgedinge zurückgezogen haben, versucht sich der vielfach ausgezeichnete Waldviertler Verleger Richard Pils nun auch noch als „Kulturfabrikant“.

Social & Media

Ruf der Wildnis

Wie selbstverständlich sehnt sich neuerdings sogar mancher Öko nach einer Diktatur. Die Demokratie wird immer häufiger und offener in Frage gestellt. Wie schützt man sich vor Verdrossenheit und dem Ruf nach autoritären Anpackern?

Social & Media

Ö3ver aus dem Underground

Ist die Trittbrettfahrt auf Kosten anderer plötzlich weniger asozial, weil wir uns jetzt vernetzt und vorgewarnt »Schwarzfahrer 2.0« nennen dürfen? Über das systematische Aushöhlen des Prinzips Allgemeinheit durch eine selbsternannte Smartphone-Elite.

Social & Media

Alte Medien, neue Chancen

Journalismus in der Krise: Reinhard Christl, Leiter des Studiengangs Journalismus und Medienmanagement an der FH Wien, über neue Berufsbilder im Qualitätsjournalismus, den härter werdenden Wettbewerb unter Freelancern – und die Entscheidung, ob der Arbeitsmarktsituation weniger Studienplätze anzubieten.

Social & Media

Tauglich!

Der Vorschlag zur Abschaffung der Wehrpflicht war eine der raren

guten Ideen im Wiener Wahlkampf. Ein verpflichtender Gemeinschaftsdienst für Männer wie Frauen ist die angemessene Alternative.

Musik & Club

Titty Twister im Wienerwald

Ungewohnt unpersönlich und beinahe ein Mundart-Musical: Ernst Moldens „Häuserl am Oasch“, die CD zum gleichnamigen Singspiel, funktioniert als Album nur bedingt abendfüllend. Als Einzelgeschichten bezaubern seine Storys nichtsdestotrotz.

Social & Media

Dauerbrenner Rauchverbot

Eine unerwünschte Nebenwirkung des »Nichtraucherschutzes« ist der Verlust der Rauchkultur in vielen Cafés, Clubs und Lokalen. Damit lässt sich allerdings (länger) leben. Blöd bloß, dass es plötzlich überall nach Schweiß stinkt.

Social & Media

Designzeugs

In Graz, das sich nun ganz offiziell "City Of Design" nennen darf, tobt ein Kulturkampf über Sinn und Unsinn der Creative Industries. Im allgemeinen Unmut über Bettelverbot, Kultur- und Sozialpolitik hat sich die Szene allerdings das falsche Feindbild auserkoren.

Kunst

„Lasst Blumen sprechen!“

Deborah Sengl setzt Menschen erstmals keine Tierschädel, sondern Blütenpflanzen auf. Die Künstlerin im E-Mail-Interview über die menschlichen Züge von Blumen, besonders kritischen Kindern und Disney’s „Flower Song“ aus „Alice in Wonderland“.

Social & Media

Was bringt Spaßprotest?

Angewiderte Bürger tun ihren Unmut über Karl-Heinz Grasser über Twitter-Witzchen kund. Wiener Clubbetreiber protestieren gegen die Sperrstundenpolitik der Stadt mit dem lustigen Video-Viral „Ursula Stressend". Eh ganz lustig. Bleibt bloß die Frage: Macht Spaßprotest mehr als nur Spaß?

Literatur & Buch

Ansichten aus dem Abseits

Klug, ergreifend und eigen: Alfred Goubrans spätes Romandebüt »Aus.« erzählt eine verworrene Geschichte über den Tod, Männerfreundschaft und das aufrichtige Leben. Mit großer Gelassenheit und poetischer Präzision.