Früher war hier das Ende der Welt

Seine Recherchen brachten ihn ins ukrainische Transkarpatien, ins Kärntner Mölltal oder in das österreichisch-tschechische Grenzgebiet:

In Florian Klenks Reportagen geht es um die neuen Grenzen Europas, um Frauenhandel und das Elend von Asylwebern. Die Geschichten des stellvertretenden Chefredakteurs der Wiener Stadtzeitung /Falter/ sind Beispiele eines Journalismus, der einen Augenblick länger hinsieht, eine Frage mehr stellt, seinen Protagonisten tatsächlich zuhört. Auch bleibt nicht verborgen, dass der Autor ausgebildeter Jurist ist: Klenk fragt in all seinen lesenswerten Stücken nach der Verantwortung des Rechtsstaats und Europas.

Newsletter abonnieren

Abonniere unseren Newsletter und erhalte alle zwei Wochen eine Zusammenfassung der neuesten Artikel, Ankündigungen, Gewinnspiele und vieles mehr ...