Autor/in

Kunst

Kunst des Untergrunds

Kunst im öffentlichen Raum ist mittlerweile sehr verbreitet und eine willkommene Abwechslung auf den eigenen Streifzügen durch den grauen Alltag. Für alle, die das Tageslicht eher scheuen, gibt es auch in den Wiener U-Bahn Stationen etwas zu entdecken.

Social & Media

#taferlgate

Der ÖVP-Spitze hängen die Mundwinkel fast bis zum Kinn. Das ist grundsätzlich nichts neues und im Moment auch irgendwie verständlich. Mit ihrer Aktionsplan-Asyl-Tafel haben sie nun auch die Twitter-Tauglichkeit ihrer traurigen Gesichter beeindruckend bewiesen.

Musik & Club

Leyya rennt

Das österreichische Elektro-Pop Duo Leyya schwimmt gerade auf einer Welle des Erfolgs, gekrönt von ihrer Deutschland-Tour mit Metric. Wie sich diese Leichtigkeit in ihrem neuen Video "I Want You" ausdrückt, kann man sich ab heute anschauen.

Theater & Tanz

Kistenweise Schachtelsätze

Seine scharfzüngigen Wortgeflechte zur österreichischen Gesellschaft verpackt Josef Winkler schon seit über 30 Jahren in seine Schachtelprosa. Für den Steirischen Herbst hat er sich aufs Experimentierfeld gewagt und zum ersten Mal einen Text fürs Theater geschrieben.

Kunst

Hätte Giotto eine Sega gehabt

Im Wort Genesis verbindet sich beim amerikanischen Künstler Dan Hernandez Sega-Ästhetik mit den biblischen Gemälden Giottos, Duccios und Co. Wie er das macht und warum alle so darauf abfahren, kann man hier sehen.

Kunst

Fluchtpunkte

Auch früher sind Menschen geflohen. Vor dem Pharao, vor Krieg, Hunger und erbärmlichen Verhältnissen – wie man in zahlreichen Bildern vor 1900 sehen kann.

Kunst

10 Lichtjahre

Neon Golden feiern demnächst 10 ihren zehnten Geburtstag. Außerdem auch noch die baldige Neuauflage ihres letzten Projekts "Swarm", das derzeit auf internationalen Plattformen für Architektur und Design für Aufsehen sorgt.

Creative Industries

Herzliebes Gap

Hermes Phettberg ist ein Elender. Das versteht er aber auch im positiven Sinn – denn solang dieses Elend in einem paar sexy Blue Jeans steckt ist alles okay. Walter Fröhlich hat dieses Elend in all seinen Facetten in Comic-Form verpackt.

Kunst

Paint it red

Hermann Nitsch feiert morgen 77 Jahre zu Kunst verarbeitete Fleischhauerei und zu Theaterstücken eingestampfte liturgische Opfergesänge. Grund genug sich der Kunst des bärtigen Provokateurs einmal anders anzunähern – mit Paint.