Autor/in

Stefan Niederwieser

Stefan Niederwieser

Stefan Niederwieser ist Verstärker und Katalysator für lokale Musik und Kulturschaffende. Popkultur als Spiegel, Beschleuniger und Sublimierer mit
Musik & Club

Sweeter As the Years Roll By

Beim ersten Track liegen noch einige hundert Volt in der Luft. Beim zweiten steigt dann Alexander Hacke von den Einstürzenden Neubauten am Mikro ein und verschüttet Künstlichkeit. Bei Nummer Drei zerbröselt die Gitarre im Verzerrer. Das Projekt Heaven And lässt sich über die ganze Strecke kaum greifen. Vier überaus erfahrene Experimental-Musiker schieben sich mittels Improvisationen […]

Musik & Club

The Greatest Story Ever Told

Was ist da hinten drauf? Ein Spyker C8? 300 Km/h! Arg. Passt David Banner auf das böse Sportmobil auf oder gehört es ihm? Ach ja, da hält er ja das Tankgeld in den Händen. Aber was macht er plötzlich mit Zwangsjacke, Tabletten und einer Bibel? Was will uns diese Inszenierung sagen? Ein neuer Typ Gangster? […]

Musik & Club

Slip In And Out Of Phenomenon

Es ist erstaunlich wie lange man sich für diesen Re-Release Zeit gelassen hat. Die Verwertungsmühlen im Indie-Sektor mahlen manchmal doch langsamer. Bei Gang Of Four, ESG und A Certain Ratio war man noch deutlich schneller. Wie diese Bands standen auch die Postpunker von Liquid Liquid vielen Alben der Nuller Jahre Modell. Gewisse schottische Clubmacher fanden […]

Musik & Club

The Bake Sale EP

BMX Crew

Das Internet pfeift es von den Dächern: Die Cool Kids aus Chicago sind das neueste Click-Wunder. Ihr Retro-Style macht sie hip und gleichzeitig angreifbar. Ihre Beats wiederum sind über jeden Zweifel erhaben.

Musik & Club

Disco Italia …

Spätestens seit Hercules & Love Affair ist von Disco wieder groß die Rede. Auch in Zusammenhang mit Metro Area wurde der Begriff herumgereicht. Diese beiden Sampler spüren zwei verschiedenen Ausprägungen nach: Italien und Weltraum. „Elaste“ lässt gegenüber seiner ersten Ausgabe spürbar nach und entpuppt sich außerdem als Mix-CD ohne die Einzeltracks. /Rar/ und /Vintage/ reicht leider noch nicht als Qualitätsgarantie. Liebevoller verpackt und mit dem nötigen Kleingeld für Lizenzen kuratiert ist der Sampler auf Strut, der den Verbindungen von Italo, Chicago und New Yorko nachspürt. Auch hier ist manchmal Humor gefordert. Immer wieder kann man aber Vorbildfunktion für die letzten paar Jahre Dance-Music heraushören. „Disco Italia“ ist damit eine sehr chice Einführung, Elaste nur für die Spezialisten.

Musik & Club

In Other Words

Es gibt Unmengen an Tech-House-Platten, die immer schon wie durchschaubare Crossover-Versuche wirkten. Wenn Latin zusätzlich darüber stäubt, ist die CD normalerweise für den Müll. Das Gegenteil ist bei Ian Pooley der Fall. Tracks von ihm sind heißkalt. Bei lockerer Hüfte mit der nötigen Zurückhaltung. Bei fortgeschrittener Sound-Tüftelei immer leichtgängig und infektiös. Selbst mit dem Rock […]

Musik & Club

Birds And Planets And Rocks…

Seelenluft bescherte 2002 dem Wiener Label Klein Records mit ‘Manila’ (im Ewan Pearson Mix) einen seiner größten Hits. Seither orientiert sich der Schweizers Beat Soler zunehmend zu getragenem, elektronischem Pop hin. Florian Horwath am Mikro ist auf dem aktuellen Release dafür eine denkbar günstige Besetzung. Zurückhaltend und nuancenreich legt er ein kleines bisschen Melancholie in […]

Musik & Club

Third

Niemand erwartet sich, dass ein neues Portishead-Album einfach sein würde. Wie sich aber alle Kritiken mit Lob überschlagen, bleibt jedoch unheimlich unwidersprochen. Mit „Dummy“ debütierte die Band 1994 mit einem der zentralen Alben der Neunziger. „Third“ hat sich der eindeutig cinemaskopischen Samples und Sounds entledigt: kein Theremin mehr, keine Streicher, auch keine abgebremsten HipHop-Beats. Das […]

Musik & Club

Cloudbuster

Wenn man ein Label namens Gomma voll cooler Dance-Gestalten (Who Made Who, Tomboy, Rodion) mitbetreibt und bereits 2005 den Riecher für eine Kooperation mit James Murphy (LCD Soundsystem) gehabt hat, kann das kein Zufall sein. Mathias Modica hat seine Fühler neu justiert und versucht erst gar nicht sein Projekt in Richtung Dancepunk zu verlängern. Stattdessen […]

Literatur & Buch

Reggae in Deutschland

) Grundsätzlich leistet dieses Buch eine leicht verständliche Einführung und Vertiefung in das Thema. Wer sich vom Titel angesprochen fühlt, kann problemlos zugreifen. Fünfzehn Kapitel beleuchten Künstler, Institutionen und Geschichte einer lang gedienten Szene unter verschiedenen Gesichtspunkten. Nur ihre Einschränkung auf Deutschland ist gleichzeitig ihre größte Schwäche: es wirkt, als wäre ein Hauptthema (Reggae) immer […]

Musik & Club

Ma Fleur

Fünf Jahre sind seit dem letzten Release des Cinematic Orchestra vergangen. Der Anteil von Jazz und TripHop ist kaum noch hörbar, stattdessen entfalten sich fragile Song-Texturen – kammermusikalisch arrangiert, von Hall umhüllt und mit seltenen Eruptionen in den Streichern und Bläsern. Wie bei älteren Releases werden nuancierte Stimmungen in der Zeit ausgebreitet, die wiederum Bilder […]

Musik & Club

Osborne

Todd Osborn hat auch im echten Leben viele unerwartete Talente. (Was jetzt in echt? Alles selbst gebaut? Auch noch den ersten Longplayer?) Der kommt mit breit gefächertem Überschuss an technoider Versiertheit geliefert, abgeschmeckt mit Modebewusstsein und putzigen Elektro-Verzierungen. Da ist für jeden tänzerischen Gusto und jeden DJ etwas dabei. Dort gibt sich Osborne sportiv, dann […]

Musik & Club

Eardrum

Je nach Zeitrechnung ist dies Talib Kwelis mindestens drittes Soloalbum. Handelsübliche Feature-Jobs hat der Mann aus Brooklyn, NY, bereits dicke vorzuweisen, doch wirklich bekannt ist er für seine Platten mit Mos Def als Black Star und mit dem Produzenten Hi-Tek als Reflection Eternal. Mit „Eardum“ versucht er das eingeschlafene Genre „Conscious HipHop“ wach zu küssen. […]

Musik & Club

Impromptu

Willkommen in der Welt des harten Dröhnens! Vier ausgedehnte Stücke lang werfen sich der Isis-Gitarrist Mike Gallagher und David Scott Stone Sound-Lava vor die Füße. Einen Rhythmus geben, wenn überhaupt, nur zerfetzte Gitarren-Fragmente vor. Letztere deuten immer wieder in ungemütliche Regionen, während SirDSS für das bedrohliche, elektrische Grummeln und die richtige Portion digitaler Übersteuerung sorgt. […]

Musik & Club

Cross

Klar, dass man nach dem Gewinn eines MTV-Awards nicht einfach den Disconagel an die Wand hängt. Doch zwischendurch sah es so aus, als wäre bei Justice Remix- und Produktions-Alltag eingekehrt. Die Trash-Metal-Artworks waren bestenfalls komisch schrullig und die blutig aufgedrehten Verzerrer schienen nirgendwo hin zu führen. Es wirkte, als wären die beiden Franzosen im untoten […]

Literatur & Buch

Hip Hop meets Academia – Globale Spuren eines lokalen Kulturphänomens

So ganz kann sich dieser Band zu keinem durchgängigen Thema entscheiden. Die achtzehn Beiträge entstanden anlässlich einer Tagung rund um das ehemals in Chemnitz angesiedelte „Splash!-Festival“ und gruppieren sich zu unterschiedlich schweren Blöcken. Dabei hält jeder Beitrag für sich einen hohen Standard. Einige Streiflichter, wie zur kulturellen Praxis des Samplings oder der Inszenierung von Eminem, […]

Musik & Club

Presents Arts & Sciences

Wahrscheinlich stehen Miasha Williams und Eric Porter mit ihrer Musik in Oakland ziemlich alleine da. Wahrscheinlich stehen sie damit in den gesamten USA ziemlich alleine da. Afro-Punk ist dafür noch nicht mal ein Hilfsausdruck. Schnurgerade Techno-Beats liegen mit Sounds aus Electro und deepem House quer. Gespreizt mit einer an Tricky’s Martina erinnernden Stimme liegen mitten […]

Musik & Club

Elements Beyond

) Gerade bei Dance Music heißt es vorsichtig sein: Wer – wie Osunlade – mit einem Knochen in der Nase herumläuft, könnte einen bösen Marketing-Streich aushecken. Doch dieser Geselle meint es ernst mit dem afrikanischen Erbe und der alten Yoruba-Religion. Ähnlich wie bei Afrika Bambaataa bekommt die Spiritualität bei ihm eine dicke Ladung Bass mit […]

Musik & Club

Somera Sol

Hier kommt der nächste Wahnsinnige der transeuropäischen Hedonismus-Fraktion. Justice und Digitalism geben die schmale Spur vor, auf welcher sich der Berliner Alexander Ridha in deren Windschatten setzt. Zuvor war dieser bereits mit seinem Projekt Kid Alex auch in den größeren Musikkanälen vertreten. Während damals noch auf der Suche nach Tanzmusik mit einladenden Melodien, regiert auf […]

Musik & Club

Modern Mayhem

Vier Jahre ist es schon wieder her seit diese Band auf Rough Trade debütierte. Damals noch als Electroclash-Hoffnung geführt, hat das Quartett aus NYC mittlerweile fast ausschließlich Punkrock im Programm. Es scheint den Viern selbst zwar gehörig Spaß zu machen, wenn sie noch einmal Renitenz, Ramones und das CBGB hochleben lassen können – wirkt am […]