Autor/in

Martin Mühl

Martin Mühl

Schreibt bei The Gap seit 1999 – zu allerlei Themen: Musik, Games, Film, Serien, Unternehmertum, Medien, …
Musik & Club

Exotic Creatures Of The Deep

Die Sparks machen seit vielen Jahrzehnten großartige Musik und verbinden auch auf „Exotic Creatures Of The Deep“ schräge Sounds und zuweilen nervige Arrangements mit humorvollen Inhalten. Das ist dann oft genial, auch wenn die Platte nur schwer am Stück zu genießen ist. Gutes Ding wieder einmal!

Musik & Club

Crushing Digits

Aktuellere Elektro-Pop-Sounds werden von Veto mit einem Songverständnis gekreuzt, das sie mit den Killers oder den Kaizer Chiefs teilen. Die Dänen verstehen sich also durchaus darauf, große Melodien zu schreiben, die einen mehr oder weniger freiwillig schon mal für einige Stunden begleiten. Leider funktionieren in der formatradiotauglichen Produktion die dreckigen Sounds nicht so wirklich und […]

Allgemein

Guitar Hero On Tour

Erstmal: Das Ding funktioniert – und wie! Kopfhörer anstecken, eine Hand an den DS, Plektron in die andere und schon geht’s los. „On Tour“ ist eine wirklich gelungene mobile Variante des Spiele-Hits „Guitar Hero“. Das Grundprinzip ist dabei gleich geblieben und auch sonst findet man sich schnell zurecht. Für Neulinge: Beim Spielprinzip von „Guitar Hero“ […]

Allgemein

Die Chroniken von Narnia – Prinz Kaspian

„Die Chroniken von Narnia – Prinz Kaspian“ orientiert sich zwar story-technisch am zugrunde liegenden Film, ist sich seiner Tradition als Lizenz-Plattformer aber mindestens ebenso bewusst. Folglich gilt es hier in einer von vier Rollen – die ständig gewechselt werden können –, allerlei tendenziell actionreiche Abenteuer zu bestehen. Spielern wird es recht schnell an Spannung, Abwechslung […]

Musik & Club

Right Time

Maluco klingen in vielen Momenten wie das Solo-Projekt eines Sound-Tüftlers, der an Pop Gefallen gefunden hat. Max Loderbauer, Pier Bucci und Argenis Brito bilden das internationale, aber in Berlin stationierte Trio hinter der Musik. Deren herausragende Eigenschaft ist die Verknetung eher schwerer, düsterer Sounds mit zuweilen richtig sommerlich-leichter Stimmung. Das ergibt ein Spannungsfeld, das letztlich […]

Musik & Club

Oozing Bass Spasms

Otto von Schirach und all seine Projekte sind meistens der genaueren Betrachtung wert und gut für einiges an Gesprächsstoff. Leider trifft das auf sein neues Werk „Oozing Bass Spasms“ so gar nicht zu. Dieses ist zwar gewohnt laut und manchmal auch dreckig, leider aber auch extrem oberflächlich – ein bisschen so wie schlechte Kid 606-Nummern. […]

Musik & Club

Drawn in Basic

Andrea Mangia aka Populous war immer einer von uns – mit dem Unterschied, dass er aus seiner gleichermaßen ausgeprägten Vorliebe für HipHop und Indie Musik gemacht hat. „Drawn In Basic“ ist sein neues Album – leider eines, das mit dem schönen Titel nicht ganz mithält. Synthesizer dienen als Grundlage eines leicht noisigen Sounds, leider rücken […]

Musik & Club

The New Year

Es ist schwer, die eigene Hörvergangenheit auszublenden, wenn man eine Band, oder zumindest die Haupt-Musiker, schon lange verfolgt. Deswegen eine Vermutung: „The New Year“ ist für Ersthörer eine reduzierte Indie-Platte, auf der sich Slow-Core-Einflüsse und das Experiment mit angezerrtem Sound und druckvoller Rhythmus-Sektion die Waage halten. Dazu eine Stimme, die recht stoisch, aber nie gleichgültig, […]

Musik & Club

Snow Tires

Unbunny machen absolut typischen, ruhigen, zahmen, dabei aber durchaus berührenden Slow-Core. Zumindest hätte man das vor einiger Zeit noch so genannt. „Certain Lights“ versucht eine Deutung in Richtung Rivers Cuomo, sonst bietet „Snow Tires“ zwar wenig Überraschungen, überzeugt aber durch Qualität.

Musik & Club

Waiting For The Sunrise

„Waiting For The Sunrise“ ist in Situationen, die dem Titel ähnlich sind, ein feines, eher getragenes Album mit vielen dichten Orgeln und anderen Querverweisen in Popgefilde vergangener Jahrzehnte. Schade nur, dass David Vandervelde auf dem neuen Longplayer, die ungestüme Verspieltheit des Vorgängers „Moonstation House Band“ – wir erinnnern uns: aufgenommen im Wilco-Studio mit all ihrem […]

Musik & Club

Pacific Ocean Blue

1977 veröffentlichte Dennis Wilson, Bruder von Brian und Live-Drummer der Beach Boys, seine großartige Soloplatte „Pacific Ocean Blue“. Dennis war ungestümer Surfer-Boy (der einzige der Beach-Boys, der wirklich surfte) und unruhiger Geist der Band. 1983 ertrank er im Rausch. „Pacific Ocean Blue“ ist Song für Song konzentriert, insgesamt aber schwer zu fassen, stilsicher in jedem […]

Musik & Club

Einfrieren

Die Linzer Institution Kapu steht für ein kompromissloses Verständnis von Musik und Leben und ist deswegen mehr als bloß Spielstätte oder Veranstaltungsort. Nach „Aufmachen“ (1996) und „Abtauchen“ (2000) folgt nun „Einfrieren“ und versammelt im Gegensatz zu ähnlichen gelagerten Zusammenstellungen eher aktuelle Nummern von Bands, die auf verschiedene Arten mit der Kapu in Verbindung stehen. Die […]

Musik & Club

The Principle Of Intrusive Relationships

Rob Mazurek und Mauricio Takara haben ihr Projekt um zwei weitere Percussionisten erweitert – und selbstverständlich hat dies nicht zu einer Beruhigung der Musik geführt. Sao Paolo Underground und ihre Stücke fiebern mehr denn je, Melodien sind streckenweise noch schwerer auszumachen und zu fixieren. Genres sind hier schon lange pulverisiert, Einflüsse allgegenwärtig und niemals eindeutig. […]

Musik & Club

The Music Makes Me Sick

It’s A Musical zuzuordnen fällt nicht leicht. Die Texte sind intelligent, zurückhaltend und dem Alltag entnommen, in der Musik kann vieles wiedererkannt werden. Nicht zuletzt ein Lo-Fi-Zugang zu aktueller Popmusik, der ein bisschen weniger gelungen ist, als die glatteren, aber nur bedingt sterileren R’n’B-Versuche der No Kids. „The Music Makes Me Sick“ ist klanglich noch […]

Allgemein

Das Vermächtnis des geheimen Buches

Als Abenteuerfilm ist „Das Vermächtnis des geheimen Buches“, der zweite Teil mit Nicolas Cage als Archäologe Benjamin Franklin Gates, nur bedingt genießbar. Das liegt vor allem daran, dass hier alles arg naiv und simpel geraten ist. Auch ein wenig haarsträubend, vor allem aber naiv und simpel. Benjamin und seine Mitstreiter versuchen diesmal die Ehre seines […]

Allgemein

Silver Jew

David Berman veröffentlicht mit seiner Band Silver Jews, der mitunter auch Stephen Malkmus angehörte, seit 1992 hervorragende Musik zwischen Country-Folk und Schrammel-Indie. 2006 ging er zum ersten Mal auf Tour – von Amerika nach Europa und Israel. Diese 52-minütige Doku zeigt Berman, seine Frau Cassie und die Band auf eben dieser Tour in Tel Aviv […]

Allgemein

Too Human

„Too Human“ mag auf einer epischen Idee basieren, im finalen Produkt ist alles ein wenig kleiner geraten. Die Grafik der Cut-Scenes passt zu sinngemäßen Dialogen wie: Chef des Helden: „Wir können das nicht machen." Held: „Aber wir sind doch dazu da, die Menschen zu beschützen!" Chef: „Na gut, du bekommst deine Expeditionstruppe und darfst die […]

Allgemein

Grid

Codemasters fantastisches Rennspiel nun auch für den DS. Und: es ist auch auf der mobilen Konsole eine lohnende Sache. Ganz kann das Fahrerlebnis mit dem auf der großen Konsole zwar nicht mithalten – vor allem ist der Unterschied zu direkten Konkurrenz nicht ganz so groß, aber ein gutes Spiel ist „Grid“ auch auf dem DS.

Allgemein

Beijing 2008

Sega nutzt die Olympia-Lizenz nach dem Zusammentreffen von Mario und Sonic diesmal für ein geradliniges Sportspiel: viele Disziplinen, viele Spielmodi, die obligatorischen Online- und Multiplayer-Möglichkeiten. Grafisch präsentiert sich „Beijing 2008“ auf akzeptablem Niveau, wobei die bemüht realistischen Athleten teilweise schon unfreiwillig komisch aussehen. Spielerisch gibt es keine Überraschungen: Gerade zu mehrt macht das Spiel durchaus […]

Musik & Club

Qhnnnl

Vor einigen Jahren war Musik mit zwei Bässen und Drums, die sich recht roh instrumentalem Post-Rock nähert, nicht unbedingt eine Seltenheit und Dianogah, trotz aller Qualitäten, eine Band unter vielen. „Qhnnnl“ zeigt die Band 2008 in hervorragender Form: Zwölf Stücke zwischen eher brutaler Rohheit und beinahe romantischer Schönheit – streckenweise mit Streichern und Gesang. Eher […]