Suche

Suchergebnisse für:

Film & Serie Kolumne

Screen Lights: My Body Is a Cage

Christoph Prenner bewegen bewegte Bilder – in diesem Kompendium zum gleichnamigen Podcast schreibt er drüber. Diesmal schwärmt er von Julia Ducournaus motoröl­verschmiertem Kino­mutanten »Titane« und Jane Campions Spätwestern »The Power of the Dog«, die beide – jeweils auf ihre eigene kunstfertige Art – Geschlechter­stereotype aufbrechen.

Creative Industries Musik & Club Social & Media Coverstory

Mental Health im Pop – Wie krank ist die Musikbranche?

Am 10. Oktober 1992 fand der erste World Mental Health Day statt. Knapp 30 Jahre später liegt wie so oft die Frage nahe, was sich zwischen der frühen Bewusstseins­bildung und der heutigen Zeit zum Positiven verändert hat. Auch in der oberflächlich schimmernden Popwelt wird immer deutlicher, dass die psychische Belastung die Prophylaxe überwiegt. Über Ursachen, Auswirkungen und was sich ändern muss.

Allgemein

Alternativen zur Immobilienfinanzierung

Wer eine Immobilie kaufen will, braucht in der Regel große Summen und muss auch die Nebenkosten wie Notar-, Grundbuch- und Grunderwerbssteuer berücksichtigen, wobei auch ein Kreditrechner benötigt wird. Der Wunsch, ein Haus zu kaufen, lässt sich auch auf andere Weise als durch eine Immobilienfinanzierung verwirklichen. Im Folgenden werden wir uns einige alternative Wege dazu genauer ansehen.

Film & Serie Interview

Die Geschichte dem Vergessen entreißen – »Marko Feingold – Ein jüdisches Leben« startet im Kino

Anfang Oktober läuft der Dokumentarfilm »Marko Feingold – Ein jüdisches Leben« in den heimischen Kinos an. Der 2019 verstorbene Feingold war einer der wenigen verbliebenen Zeugen der Shoah. Bis zuletzt beobachtete er einen Wiedererstarken des Antisemitismus in Österreich. Die Regisseure Christian Krönes und Florian Weigensamer über eine Zeit nach dem persönlichen Erinnern.

Kunst Musik & Club Theater & Tanz Interview

»Völlig unerwartete Bedeutungsebenen« – Astrid Peterle, Performance-Kuratorin des Donaufestivals, im Interview

Dieses Wochenende startet das Donaufestival in Krems. Neben Musik, Kunst, Film und Theorie ist Performance ein wesentlicher Baustein des Programms. Kuratorin Astrid Peterle im Mail-Interview über das Maschinenhafte eines Sternzeichens, die Auswirkungen der Pandemie und die späte Würdigung der Pionierinnen elektronischer Musik.