Autor/in

Martin Mühl

Schreibt bei The Gap seit 1999 – zu allerlei Themen: Musik, Games, Film, Serien, Unternehmertum, Medien, …
Allgemein

The Walking Dead

Aufwendig und gelungen inszienierte Zombie-Serie, die menschliche Schwächen (Rassismus, Gewalt gegen Frauen) leider etwas oberflächlich in den Mittelpunkt rückt.

Allgemein

Forza Motorsport 4

Microsofts Vorzeige-Racer ist die neue Simulations-Referenz: Einsteigerfreundlich, Experten verwöhnend und umfangreichst in Sachen Features.

Allgemein

Gears Of War 3

Dritter Teil des Action-Blockbusters zwischen Traditionsbewahrung und sanften Neuerungen. Immer noch ein kompromissloser Kracher.

Allgemein

Rage

Harter Endzeit-Shooter mit ebenso gelungener wie gnadenloser Renn-Action. Das Setting ist aber strapaziert und einzelne Designentscheidungen enttäuschen.

Allgemein

PowerUp Heroes

»PowerUp Heroes« ist ein Beat ’em up für Kinect, in dem der Spieler mittels Bewegungen Angriffe triggert. Kurzweilig – mit Abstrichen.

Allgemein

The Cursed Crusade

Action von der Stange in einer verdächtigen Story und in tendenziell nicht zu aufwendiger Inszenierung. Das dämonische Mittelalter halt.

Film & Serie

History In The Making

Das diesjährige This Human World-Festival zeigt im Programmschwerpunkt »Riot And Revolution« den Dokumentarfilm »Tahrir 2011«. Ko-Produzent Asiem El Difraoui über das extrem zeitnah fertig gestellte Werk dreier ägyptischer Aktivisten und Filmemacher.

Allgemein

Wir sind was wir sind

Ungewöhnlicher Kannibalismus-Horror, der seine Spannung aus innerfamiliären Rollenverteilungen und der sozialen Tristesse zieht. Trotzdem nicht nur gelungen.

Allgemein

The Gunstringer

Familientauglicher Western-Shooter mit eigenwillig gelungener Präsentation und ungewöhnlicher Steuerung. Spaßig, aber nicht komplett begeisternd.

Allgemein

Dead Island

Oldschool-Zombie-Spaß, der gleichermaßen altbacken wirkt, wie er grundsolide unterhält. Einige technische Mängel schmerzen aber nachhaltig.

Film & Serie

Heimkino-Software im September

Der Überblick über unsere monatlichen DVD-Reviews. Dieses Mal mit "127 Hours", "3faltig", "Auch die Engel essen Bohnen", "Avalon. Ein Waldviertler Strom der Rebellion", "Detective Dee und das Geheimnis der Atompflaumen", "Das Hausmädchen", "Die Herrschaft der Schatten", "Ich bin Nummer 4", "Viridiana" und "Ein Zug für zwei Halunken".

Allgemein

Ich bin Nummer 4

Leider ziemlich matte Teenie-Action – außer man will Timoythy Olyphant in wirklich jedem Film sehen und freut sich per se über verwüstete Schul-Gebäude.Regisseur D.J. Caruso verwandelt bekannte Filmstoffe in Jung-Teenager-taugliche Leinwand-Abenteuer.

Games & Gadgets

Zukunft und Realität von Spielen

»Rise Of Nightmares« erzählt eine handelsübliche Survival-Horror-Story mit angemessen viel Gore. Neu: In dem Spiel kann man sich – komplett über die Bewegungssteuerung Kinect spielbar – tatsächlich frei bewegen. Spielenswert.