Kategorie: Creative Industries

Creative Industries

Die letzten Tage des Market

Die offizielle Aussendung der Betreiber kam für viele relativ überraschend. Mitte Juli schließt mit dem Market ein weiterer Club in der Gegend rund um den Naschmarkt seine Pforten aufgrund behördlicher Schwierigkeiten und Anrainerprobleme. Die Betreiber Philip Andjelkovic und Georg Buchegger haben The Gap ein kurzes Interview gegeben.

Creative Industries

Wuzzler hat an Bedeutung verloren

Die „Schraubenfabrik” war Wiens erster Coworking Space. Im partytauglichen Industriebau feiern Stefan Leitner-Sidl und Michael Pöll am Freitag, den 15. Juni ihr zehnjähriges Jubiläum. Ein Email-Interview über soziale Dynamik, spontane Partys und den kreativen Arbeitsplatz als „dritten Raum“.

Creative Industries

Gezwitscher zwischen Rap und Poesie

Tiefgründiges, leidenschaftliches Gezwitscher kommt ausgerechnet aus der wohl härtesten Ecke des Music-Business. Kayne West ist Meister der 140 Zeichen Poesie. Seine Tweets reichen von existenziellen Lebensweisheiten, à la „some dreams they dream some dreams come true“ bis hin zu lebensbejahenden „my nigga LIVE YA LIFE“ Bekundungen. Grammatikfehler und Sinnfreiheiten inklusive. Die virtuellen Dichtungen des Rappers skizzieren das Leben einer Ikone zwischen Leidenschaft und Kunst. "These tweets have no manager, no publicist , no grammar checking… this is raw.“ Der Eintritt ist frei.
Event

Wo: Museumsquartier, Raum D / quartier21 – Quartier für Digitale Kultur / Electric Avenue, Museumsplatz 1, 1070 Wien

Wann: 20. Juni 2012

Beginn: 19:00

Ende: 22:00
The Gap-Party danach in Planung.

Creative Industries

Fesches Ding!

Raus aus dem Atelier, direkt auf den Marktplatz. Der Feschmarkt bietet jungen Designern und Künstlern von 9. bis 10 Juni die Möglichkeit sich der Öffentlichkeit zu präsentieren. Dabei gilt: Ob Kunst, Design, Performance oder Party – alles ist fesch!

Creative Industries

Open Design: Raus aus der Nerd-Ecke

Was bei Software schon etabliert ist, hält nun auch in der physischen Welt Einzug: Das Prinzip der Offenheit. Eine Initiative leistet jetzt Entwicklungsarbeit in Oberösterreich und orientiert sich dabei an Erfolgsmodellen wie der offenen Hardware von Arduino.

Creative Industries

Vom Mehrwert des Teilens

Seinen Besitz zu Teilen muss nicht heißen, am Ende weniger zu haben. Es heißt vor allem vom Be-sitz zum tatsächlichen Be-nutzen zu wechseln. Am 24. Mai wird im Rahmen von twenty.twenty unter anderem darüber diskutiert.

Creative Industries

Mobile App Award: Solight

Die besten Apps Österreichs wurden beim Mobile Award Austria am 1. März ausgezeichnet. In der Kategorie Tourismus, Mobilität, Nachhaltigkeit gewann die "SOLight" App von Bernd und Jürgen Ruprechter. Worum es bei dieser App genau geht und wie sie anzuwenden ist erfuhren wir direkt von den Entwicklern.

Creative Industries

365 Tage für Wiener Füchse

Gestern wurde das 365 Fox House eröffnet und der Siebte Bezirk gestürmt. Bei einladenden Temperaturen konnte man glauben, dass in der Wiener Westbahnstrasse eine Demonstration stattfand, platzte der Fuchsbau – der das kommende Jahre für kleine Märkte, Ateliers, Workshops und allerlei Selbstbefriedigung genutzt werden kann – schnell aus allen Fugen und spülte die kreative Klasse auf die Strasse bis die Polizei kam. Wir waren mit der Kamera vor Ort.